Beliebte Rebsorte von der Antike bis zur Neuzeit

Belege über die Existenz von Weißwein finden sich bereits in der Antike. Hippokrates beschreibt schon seine Wirkungsmechanismen. Angeblich entstand die Weinweinrebe als Mutation der Rotweinrebe. Im Mittelalter, nach der Mittelalterlichen Warmzeit, konnten auch Bauern in Mitteleuropa die Rebe erfolgreich anpflanzen. Heute werden beliebte weiße Rebsorten in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien kultiviert. Wobei Deutschland als DAS Weißweinland gilt

Weiterlesen

Seite 1 von 4
Artikel 1 - 32 von 118

.

Bei hellem Fleisch und Fisch greift man auch heute noch automatisch zu einem trockenen Weißwein. Allerdings sind inzwischen auch halbtrocken bis süss ausgebaute Weine zu Blauschimmelkäse und Obstdesserts wieder im Trend.

Weißwein Rebsorten:

1.Chardonnay

Die berühmteste weiße Rebsorte. Seine Heimat ist Frankreich, ist inzwischen aber auch in Italien und Deutschland verbreitet . Chardonnay gedeiht auch bei kühleren Temperaturen und ist Garant für Qualität. Sortenrein ausgebaut spiegelt er Terroir und Lage wider höherer Alkoholgehalt mit moderater Säure. Einer der wenigen Weißweine, der auch im Barrique ausgebaut werden kann.

2.Riesling

Riesling ist die bekannteste deutsche Traube, die in den Steillagen des Mosel, im Rheingau und in der Pfalz beliebte Weine hervorbringt. Aufgrund seines Charkters: viel Säure, harmonischer Geschmack, Mineralität des Terroir, bei entsprechendem Ausbau lagerfähig ? zählt er zu den Cepages nobles. In Frankreich gehört der Riesling zu den elsäßer Rebsorten.

3.Grauburgunder

Grauburgunder ist der bekannte Name für Pinot Gris, dessen Heimat traditionell Frankreich ist. Die weiße Rebsorte mit rötlichen Beeren bringt säurearme, extraktreiche, duftende, körperreiche Weine, die sehr beliebt sind. Im Barrique ausgebaut erhält er eine schöne Holznote. In Italien findet man ihn vor allem in Südtirol als Pinot Grigio.

4.Trebbiano

Trebbiano ist die weitverbreiteste, älteste und erfolgreichste in Italien angebaute Weißweinrebe. Die Trauben reifen spät und vertragen Frost. Die ertragreiche Rebe ist ein guter Verschnittpartner, da sie Säure, Extrakt und Alkohol mitbringt. In Frankreich ist sie seit dem 14. Jahrhundert unter dem Namen Ugni blanc beliebt für Armagnac -heimisch .

5.Albarino

Dies ist eine der wichtigsten spanischen Rebsorten, die bevorzugt in der Nähe der Atlantikküste in der Region Rías Baixas (Galicien) angebaut wird. Sie bevorzugt gemäßigte Sonneneinstrahlung und feuchtes Klima. Besondere Merkmale der Weine sind die frischen Noten von Zitrusfrüchten und tropischen Früchten. Perfekt zu allen Fischgerichten und der exotischen Küche.

Weißwein vielfältiger als man denkt!

Weißwein wird aus dem hellen Fruchtfleisch von Trauben gewonnen. Der helle bis gelbe Wein wird in allen Weinbauregionen mit gemäßigtem nicht zu heißem Klima erzeugt. Diese Weine sollten temperiert serviert werden (ca 10-12°).

Wer Weißwein sagt meint meist trocken. Halbtrockene, liebliche und süße Prädikatsweine wie man sie in Deutschland findet sind eine Kunst. Hierzu zählen liebliche Spätlesen, deren Trauben bis zur entsprechenden Reife an der Rebe bleiben. Ebenso Beerenauslesen mit den Aromen von Honig oder Eiswein, der nur bei passenden Witterungbedingungen geerntet werden kann. Diese zählen bereits zu den Dessertweinen.

Für viele ist auch heute noch der trockene Weißwein der Wein zum Fisch. Jedoch hat sich auch beim Thema Food Pairing manches geändert. Es kommt nur darauf an den richtigen Weißwein mit der richtigen Speise zu kombinieren.

Leichte, trockene Weißweine harmonieren hervorragend zu Meeresfrüchten, Fisch und Gemüse (bsp. Grauburgunder). Sollten Sie eine Soße dazu reichen, sollte auch diese mit dem gleichen Wein abgeschmeckt werden. Ein eher fetter, alkoholreicher, kräftiger Weißwein passt zu Fleischgerichten (Kalb oder Schwein) ebenso zu Geflügel. Risotto, Gemüse oder Bechamelsauce entfalten erst dann ihr volles Potential, wenn man Weißwein dazu gibt. Bsp. Weißwein-Buttersauce mit Chardonnay. t. Säuerliches Kompott oder eine helle Schokoladenmousse schmecken in Kombination mit Weißwein sehr aromatisch.

Leider waren die halbtrockenen bis süßen Weißweine lange Zeit nicht so präsent. Inzwischen sind sie aber wieder als Speisenbegleiter beliebt. Edelsüße Weine sind die perfekte Ergänzung zu Blauschimmelkäse, da sie die Schärfe abmildern. Roquefort und Sauternes ? ein Traumpaar! Wobei es auch ein deutscher Eiswein oder eine Beerenauslese sein darf.