Mönchhof - Ürzig

Das Weingut Mönchhof in Ürzig gehört zu den ältesten Weingütern an der Mosel. Bereits Papst Alexander III. bestätigte im Jahr 1177 der Zisterzienserabtei Himmerod den Besitz der Weinberge in Ürzig. Zu dieser Zeit erbauten die Mönche

Weiterlesen

den heute noch bestehenden Gewölbekeller. Das heutige Weingutsgebäude stammt aus dem Jahr 1509. Familie Eymael ersteigerte das Weingut auf einer Versteigerung in Paris nach der Säkularisierung unter Napoleon (1804). Seit 2001 gehört das renommierte Weingut Johann Josef Christoffel mit eigener Weinlinie ebenfalls zum Weingut Mönchhof.

Weinkennern ist Ürzig mit seinen bekannten erstklassigen Lagen Ürziger Würzgarten und am Ortsrand Erdener Treppchen, sowie die Rarität Erdener Prälat, von je her ein Begriff. Diese alten Lagen sind auch heute noch teilweise mit wurzelechten Reben bestockt. Ürzig liegt an einer langgezogenen Biegung der Mosel. Die zum Fluss hin abfallenden Steillagen bieten den Riesling Reben beste Wachstumsbedingungen: zahlreiche Sonnenstunden, lange Sonneneinstrahlung, nahezu perfekte Hangneigung, steinreiche Schieferböden und das hieraus sich ergebende Mikroklima.

Beide Weingüter: Mönchhof und Joh. Jos. Christoffel sind ihrem Motto: Nothing but Riesling treu geblieben. Die Weine haben inzwischen ihre Fangemeinde nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, Russland und China gefunden. Zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland von Weinkritikern: Bsp. Parker und Erwähnungen in bekannten Weinführern: Bsp. Eichelmann belegen, dass Mönchhof und Christoffel der Inbegriff des deutschen Rieslings von der Mosel sind.

Die Verarbeitung erfolgt heute nicht mehr im Gewölbekeller, sondern in einem neueren Gebäude mit moderner Kellerausstattung. Ein junger Kellermeister sorgt dafür, dass überlieferte Tradition und das Wissen der Moderne sich in den Weinen widerspiegeln. Moderner Riesling von altem Terroir!