Icon X

Gratis WEINTASCHEN-SET
mit Sprüchen zum Verschenken

Weintueten mit Sprüchen

ab einer Bestellung von 199€

Wein von Château Haut-Bages Libéral

Im 18. Jahrhundert erwarb die Weinhandelsfamilie Libéral, daher auch der Name, die besten Weinbergs Lagen um den Ort Bages im Paulliac. Heute grenzt die eine Hälfte der Weinberge an Château Latour an und die andere Hälfte

Weiterlesen

liegt hinter Château Pichon Baron auf den Höhen von Bages im Süden von Poulliac. 1962, nach dem Kauf durch die Familie Cruse, bereits Eigentümer von Château Pontet-Canet, machten die Weinberge eine Verjüngungskur durch da sie komplett neu bepflanzt wurden. 1982 musste das Weingut verkauft werden. Es kam in den Besitz des Weinhändlers Jacques Merlaut, der bereits Eigentümer der namhaften Châteaux: Chasse-Spleen, Ferrière und La Gurgue war.

Hiermit begann die Ära der Familie Villars, denn die heutige Besitzerin Claire Lurton-Villars, ist seine Enkelin. Diese übernahm nach dem Unfalltod der Eltern die Leitung der Weingüter, wobei sie von ihrem Mann Gonzarques Lurton unterstützt wird. Notwendige Modernisierungen wurden durchgeführt, so dass das seit 1855 als 5ième Grand Cru Classé qualifizierte Weingut seinen alten Glanz zurückbekam. Claire Villars-Lurton ließ den Keller komplett erneuern. In Keller und Weinberg wird nach Umweltschonenden Verfahren gearbeitet.

Die Böden sind wie für den Weinbau gemacht: Untergrund aus viel Geröll, einige Kalksplitter, grober Sand, kaum Humus, kaum Lehm. Claire Villars-Lurton weiß die hier wachsenden roten Trauben, Cabernet Sauvignon und Merlot, gemäß ihren Eigenschaften zu schätzen. Traditioneller Ausbau der einzelnen Parzellen, anschließend 16 Monate im Barrique (40% neu). Ihr Ziel ist es Weine zu kreieren, die das Terroir zum Ausdruck bringen. Sie will den Wein in seinen Gegebenheiten fördern nicht manipulieren. Dass ihr das immer wieder gelingt, beweisen die hervorragenden Kritiken der Weinpäpste.

Die Seele und das Herzstück von Haut-Bages Libéral ist Claire Villars-Lurton.

Als ihre Eltern 1992 bei einem Unfall ums Leben kamen, übernahm sie mit Hilfe ihres Großvaters Jacques Merlaut die Leitung der verschiedenen Weingüter im Médoc, Chasse-Spleen, Ferrière und natürlich Haut-Bages Libéral.

Haut-Bages Libéral umfasst 30 Hektar, die sich auf zwei hervorragende Terroirs verteilen, eines aus tiefem Kies und das andere aus Lehm und Kalkstein. Die Hälfte der Weinberge grenzt an die des Château Latour und die andere liegt im Ort Bages, hinter dem Château Pichon Baron. Ein klassischer Rebsortenbestand, 70% Cabernet Sauvignon und 30% Merlot. Eine sorgfältige Weinbereitung in den komplett renovierten Weinkellern, die Beton- und Edelstahltanks umfassen, deren Volumen proportional zur Parzellengröße ist. Haut-Bages Libéral hielt seinen Rang als 5. Cru Classé des Médoc gut ein. Der wahre qualitative Wendepunkt ist jedoch der Übergang zum Bioanbau (Umstellung 2019) und vor allem zur Biodynamik (vielleicht ein Einfluss ihres Ehemanns Gonzague Lurton, der die Biodynamik mit nicht zu bestreitendem Erfolg auf Château Durfort Vivens, 2ème cru classé in Margaux, praktiziert).

Haut-Bages Libéral ist ein sehr schöner Wein, der das Temperament von Pauillac mit der raffinierten Note von Claire Villars verbindet. Der biodynamische Anbau macht ihn noch reiner, tiefer und energischer und bringt das schöne Terroir noch besser zur Geltung.

Eines der wahren Schnäppchen in Pauillac. Das Château Haut Bages Libéral war lange Zeit verpönt und übertrifft nun die Erwartungen an einen 5ème Cru Classé.