Icon X

10% Sonderrabatt auf alle Weine von
Cave d'Aleria Korsika *

10% Rabatt * Jetzt Rabatt sichern
* Rabatt wird im Warenkorb abgezogen. Angebot gültig solange der Vorrat reicht.

Apulien

Der „Weinkeller Italiens“ – so wird die Weinbauregion Apulien gerne bezeichnet. Die Weinbauregion erstreckt sich entlang der Adria bis in den Stiefelabsatz im äußersten Süden Italiens. Das Landschaftsbild ist durch Ebenen und Hügel geprägt, die Adria sorgt für ein heißes Klima. Die Anbaufläche ist gut 107.000 Hektar groß und gemeinsam mit Sizilien gehört Apulien zu den großen Weinproduzenten Italiens...

Weiterlesen

Die Winzer und ihre Weine

Jährlich produzieren die Winzer Apuliens zwischen 8 und 10 Hektolitern Wein. Allerdings waren bis zur Jahrtausendwende die Weine Apuliens außerhalb der Landesgrenzen unbekannt. Dies lag daran, dass der Großteil der Weinernte entweder in Tanks in andere Weinregionen Europas verkauft, destilliert und entweder zur Herstellung von Traubenmostkonzentrat oder zur Wermuterzeugung verwendet wurden. In den letzten Jahren haben die Winzer das Potential der Weinbaugegend erkannt und daraufhin ihre Weinkeller modernisiert, um italienische Qualitätsweine zu erzeugen. Vor allem Chardonnay und Sauvignon Blanc erzielen in den neuen Betrieben sehr gute Ergebnisse.

Insgesamt gibt es in Apulien 25 DOC-Zonen und vier DOCG-Bereiche, welche jedoch oftmals nur kleinere Rebflächen umfassen. Diese DOCG-Bereiche haben ein Anteil von etwa 5 Prozent.

 

Apulien schmeckt nach…

Apulien schmeckt nach würzig-fruchtigen, in Barriques ausgebauten Weinen. Es sind vor allem die roten, autochthonen Gewächse, die bei den Rotweinen dominieren. Vor allem mit der Traubensorte Negroamaro erzielen die Winzer auf der südlich gelegenen Halbinsel Salento sehr gute Ergebnisse. Auch die Weine aus den Sorten Primitivo und Malvasia Nera sind hier zu erwähnen. Trotz der kräftigen Meeresbrisen und der sehr hohen Hitze bringen die Trauben sehr feine Fruchtaromen hervor.

Die wohl besten Primitivo-Weine kommen wohl aus der Provinz Taranto. Die Weine zeichnen sich durch eine hohe Qualität und würzig-fruchtigen Aromen aus, reifen in Barriques. Aber auch aus Mittel- und Nordapulien kommen aromastarke und kräftige Primitivo-Rotweine, die vorwiegend aus der weit verbreiteten Rebsorte Nero di Troia besteht, die mit Montepulciano und Sangiovese eine harmonische Verbindung eingeht.

Aus der Provinz Bari kommen qualitativ hochwertige Rotweine der Rebsorte Nero di Troia. Die Weine sind entweder sortenrein oder als Cuvées erhältlich.

 

Klima und Böden der Apulien

Die Weinreben in Apulien wachsen sowohl in den Ebenen als auch auf Hügeln. Die Böden bestehen aus Kalkstein, Sandstein und Lehm und aufgrund der heißen Temperaturen reicht die natürliche Bewässerung manchmal nicht aus, so dass die Winzer auf die künstliche Bewässerung setzen müssen. Aufgrund der Bodenbeschaffenheit sind die Erträge in Apulien eher niedrig. Dieses Klima ist somit prädestiniert für die Erzeugung von Rotweinen. Die Nächte sind durch das Meer teilweise relativ kühl, was sich jedoch positiv auf die Qualität der Trauben auswirkt.