Domaine Billaud Simon

Die Familie Billaud gehört zu den ältesten Winzer Familien -seit 1815- in der Region Chablis. Samuel Billaud ist die sechste Generation des Traditionsbetriebes. Im Juni 2010 beschloss er, nachdem er bereits 20 Jahre als Verantwortlicher in Weinberg und Keller gearbeitet hatte, sein eigenes Handelsunternehmen als Händler und Önologe zu gründen.

Weiterlesen

Nachdem die Weine lange Zeit in Edelstahltanks ohne Barrique ausgebaut wurden, erfolgt 1991 der Bau einer modernen Kellerei mit Temperaturgesteuerten Edelstahltanks und Holzfässer. Ziel war es einen Chablis mit Eleganz, Reinheit, Balance und Frische zu erzeugen. Was Bernard Simon und seinem Neffen Samuel gut gelang. 2014 ging Samuel Billaud seinen eigenen Weg und Bernard verkauft an die Domaine Faiveley, die die Domaine in seinem Sinne weiterbewirtschaftet.

Mehr als in anderen Regionen wird die Persönlichkeit des Weines vom Terroir geprägt. Die Kimmeridge Böden bestehen aus den Sedimenten von: Algen und Meerestieren. Sie verleihen den Trauben des Chablis, die unter dem Einfluss des semi-kontinentalen Klimas heranreifen, ihre besondere Geschmacksnote.

Die 17ha der Domaine Billaud-Simon liegen in einem Umkreis von 2km am rechten und linken Ufer des Flusses Serein im Herzen der Appellation Chablis und sind mit ca. 50 Jahre alten Chardonnay Reben bepflanzt. Heute entstehen hieraus vier Grand Cru (Les Clos, Vaudésir, Les Preuses, Les Blanchots) und vier Premier Crus (Montée de Tonnere, Fourchaume, Mont de Milieu, Les Vaillons) sowie der Chablis „Tête d’Or". Eine Assemblage der besten Parzellen in der Appellation Villages.

Die Arbeiten in Keller und Weinberg erfolgen mit großer Sorgfalt und Rücksicht auf die Umwelt sowie mit dem Ziel eine bestmögliche Traubenqualität zu erhalten. Die Lese erfolgt recht spät, sodass die Basis für reichhaltige, konzentrierte Weine gegeben ist. Die Dauer des Ausbaus der Weine variiert in Abhängigkeit vom Jahrgang, vom Terroir und den Charakteristika des jeweiligen Weins. Das Holzfass kommt partiell kurz zum Einsatz. Vor allem beim Chablis „Tête d’Or" und verschiedenen Premier Crus und Grand Crus.

Auf der Domaine Billaud-Simon entstehen Weine, die sich durch ihre große Konzentration und langanhaltende Fruchtigkeit auszeichnen. Sie vereinen Frische, Reinheit, und schöne Mineralität. Im Mund verschmelzen Noten von Zitrusfrüchten mit Kräutern (Fenchel, Zimt, Lindenblüten). Die Weine besitzen eine gute Lagerfähigkeit und entwickeln sich während dieser. Keine Frage, dass sie bestens zu einem guten Essen passen.