Icon X

Gratis Weintaschen ab
einer Bestellung von 199€

Weintueten

Château Palmer

Das malerische Château, fast wirkt es ein wenig verwunschen wie im Märchen mit seinen vielen Türmen, und seine Weinberge liegen im Bordeaux. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt Château Margaux an der „Route des Vins“. Ein historisches Château dessen Weine aus der Appellation Margaux Weltruf genießen. Seit 1855 die Weingüter des Médoc anlässlich der Weltausstellung in Paris klassifiziert wurden, ist es als Troisième Grand Cru Classé eingestuft. Aufgrund der Qualität seiner Weine werden diese oft bei nationalen und internationalen Wettbewerben höher bewertet als Premier Cru und Deuxième Cru Weine.
Hier werden noch alte Werte hochgehalten: Respekt gegenüber dem Terroir der Weinberge, dem überlieferten Wissen von Generationen vom Weinberg bis in die Flasche, den Weinen mit ihrer unnachahmlichen Stilistik. Neue Wege mussten eingeschlagen werden, denn die äußeren Gegebenheiten von Natur und Umwelt sowie dem Klima haben sich geändert.

Weiterlesen


2008 wurden die ersten Versuche in Richtung Biodynamik gestartet. Die Ergebnisse waren verblüffend gut und überzeugend. Nach einem Treffen mit Fachleuten auf diesem Gebiet fiel der Entschluss neue Wege unter Berücksichtigung von Natur und Umwelt zu gehen. Das Ende der Monokultur war der Anfang einer landwirtschaftlichen Vielfalt. Schafe werden in den Weinbergen zum Entfernen des Unkrauts eingesetzt. Ihr Dung dient als Dünger und die Hufe verdichten den Boden (keine Erosion bei Regen).
Seit dem Jahrgang 2014 sind die Weine BIO wobei auf den Flaschen niemals das Label erscheint.
Die Menschen auf Château Palmer teilen die Werte und die Philosophie. Dynamik, Neugierde, Leidenschaft, Wille zeichnen alle hier aus: man lebt mit und für den Weinberg. Eine Einheit, die sich in allen Bereichen zeigt.
Die Weinberge sind mit den Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot bestockt. Erwähnenswert ist, dass die Weine einen hohen Merlotanteil von 40% haben. Merlot ist Garant für typisch geschmeidige Frucht. Aufgrund der langen Maischestandzeit (20-28 Tage) zeichnet alle Weine eine schöne kräftige Farbe sowie eine Fülle an Extrakten und Tanninen aus. Nach der Fermentation im Edelstahltank erfolgt der Ausbau in Barriques aus Eichenholz, wobei jährlich 60% Neue verwendet werden. Um den Wein weiter zu verfeinern, wird der Ausbau nach einem Jahr im großen Holzfass fortgesetzt.
Die Komplexität des Terroirs kommt in den Weinen zum Ausdruck. Parzelle für Parzelle werden die Weinberge Tag für Tag sorgfältig gepflegt. Mythos und Einzigartigkeit der Wein von Château Palmer begründen sich auf einer Fülle von Fruchtnoten, Blütenaromen und Gewürzen. Während des Reifeprozesses in der Flasche entwickeln sie im Laufe der Jahre eine schöne Harmonie, einen extrem langen Abgang, eine Fülle von Aromen und kraftvolle Tannine sowie Samtigkeit.