Château La Haye

Saint Estèphe Cru Bourgeois SUPÉRIEUR

Château La Haye, Saint-Estèphe, trägt zu Recht die Auszeichnung Cru Bourgeois Supérieur. Die Legende spricht davon, dass das Château einst von Henri II, König von Frankreich, und Diane de Poitier, seiner Gouvernante, für ihre heimlichen Rendezvous genutzt wurde.

Weiterlesen

Die Initialen der beiden, H ? D, sind in einem Stein über der Eingangstür eingemeißelt. Man findet sie auch in Fontainebleau. Die Initialen sind heute noch das Symbol von Château La Haye und zieren jedes Etikett. Die Geschichte des Schlosses und seiner Weine beginnt 1557 als Sire Janot Bernard, Inhaber des Lehens Leyssac, das Château und seine Ländereien erwarb und Weinberge anlegte. 1821 wurde der damalige Inhaber Louis Bernard in den Adelsstand erhoben und nannte sich fortan: Baron Bernard de Saint Affrique. Sein Wappen schmückt heute noch die Eingangstür von Château La Haye. Seit 2012 befindet sich das Château im Besitz von Chris Cardon. Die zu Château La Haye gehörenden Weinberge liegen in Saint-Estèphe - einer der bekanntesten Appellationen des Médoc. Böden aus Kalkstein und feinem Kies, sowie das Mikroklima das wesentlich von den großen Gewässern der Gironde und dem nahen Atlantik geprägt wird, ergeben perfekte Bedingungen für die Weine von Château La Haye.