3% MwSt-Rabatt Der Rabatt wird im Warenkorb abgezogen

Domaine de la Bretonnière

Seit 1890 ist die Domaine de la Bretonnière an der Loire im Besitz der Familie Charpentier. Seit 1989 bewirtschaften die Brüder Pierre Yves und Patrice Cormerais in der vierten Generation das Weingut. Alle Arbeiten im Weinberg führen sie gemeinsam durch, ab Keller sind die Aufgaben zwischen den beiden aufgeteilt. Pierre Yves ist der verantwortliche Önologe und leitet die Arbeiten im Keller von der Lese bis zur Abfüllung in Flaschen.

Weiterlesen

Sein Bruder Patrice kümmert sich um Marketing, Verkaufsabwicklung und die Verwaltung des Weinguts.

In allen Bereichen der Weinbergsarbeit gilt das Motto: Rücksicht auf die Umwelt ist oberstes Gebot, denn im Weinberg wird die Grundlage für die Qualität des Weins gelegt. Die Granitböden der Weinberge geben der Traubensorte Melon de Bourgogne für den Muscadet de Sèvre et Maine den unverwechselbaren Geschmack. Hier kann die Rebe schnell und tief wurzeln. Auch dient er als Drainage für die Weinberge wodurch die manchmal exzessiven Wetterkapriolen den Reben weniger schaden können. Auch die anderen verwendeten Rebsorten: Sauvignon und Chardonnay profitieren von diesem Boden.

Die beiden Flüsse Sèvre Nantaise und La petite Maine durchqueren die Appellation Sèvre et Maine und geben ihr ihren Namen. Aufgrund der exponierten Lage genießen die Trauben volle Sonnenbestrahlung, um dann von Hand zum optimalen Zeitpunkt geerntet zu werden.

Der Ausbau auf der Feinhefe sur Lie erfolgt in unterirdischen Betonfässern. Nur so erhalten die Weine ihre typischen, komplexen und intensiven Aromen. Die Domaine besitzt eine eigene Rebschule deren Reben nicht nur zum Neubepflanzen der eigenen Weinberge, sondern auch gerne von anderen Winzern verwendet werden.