Bodegas Orvalaiz

Die Bodegas Orvalaiz liegt im Weinbaugebiet Navarra in Spanien. Unmittelbar am Pilgerweg (Jakobsweg) nach Santiago de Compostella, in unmittelbarer Nähe der berühmten Brücke Puente la Reina aus dem 11. Jahrhundert, befindet sich die 1993 gegründete Bodegas Orvalaiz in Obanos.

Weiterlesen

Hier werden auf ca. 400 Hektar Rebfläche spanische und internationale Rebsorten: Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Garnacha, Merlot und Viura angebaut. Die moderne Kellertechnik der Genossenschaft hat beträchtliche Investitionen erfordert. Auch wurden für die Lagerung der Weine 1500 Barriques aus amerikanischer und französischer Eiche angeschafft.
Die jungen gut ausgebildeten Weinmacher der Bodegas Orvalaiz arbeiten unter der Leitung des ehrgeizigen Önologen Luz Martinez, Hauptverantwortlicher in Keller und Weinberg. Aufgrund seiner Fähigkeiten und Kenntnisse haben die Weine der Bodegas Orvalaiz in den letzten Jahren einen gewaltigen Qualitätssprung gemacht.
Grundlage für die Qualität ist auch, dass die Erträge niedrig gehalten werden, die Trauben bei der Ernte streng selektioniert und nur die besten Weine selbst vermarktet werden. Die nicht verwendeten Restmengen werden als Fassware verkauft.
Das Flaggschiff der Bodegas Orvalaiz trägt den Namen Septentrion was im spanischen nördlich gelegen bedeutet und im übertragenen Sinn auch die Bezeichnung des Polarsterns ist. Dies ist der Hinweis auf die Herkunft des Weins aus Navarra, einem der nördlichsten und somit auch kühlsten Anbaugebiete Spaniens. Für das Cuvée Septentrion – Tempranillo und Cabernet Sauvignon - wählen die Önologen jeweils die beste Partie Trauben der beiden Rebsorten aus und bauen sie gemäß ihren jahrelangen Erfahrungen in Barriques aus französischer Eiche aus. Absolut empfehlenswert sind auch die weiteren rebsortenrein ausgebauten Rotweine, die den besonderen Charakter der jeweiligen Rebsorte zum Ausdruck bringen.