Bodegas Alejandro Fernández Tinto Pesquera

Alejandro Fernández wuchs in dem kleinen Ort Pesquera auf. Nachdem er in unterschiedlichen Berufen gearbeitet hatte, konnte er endlich 1974, im Alter von 42 Jahren, seinen Traum vom eigenen Weingut in der noch unbekannten Region Ribera del Duero verwirklichen.

Weiterlesen

Grundlage seiner Weine waren von Anfang an: 100% Tempranillo Trauben (diese gedeihen am besten auf den kargen Böden der Gegend), beste Qualität und eigenständiger Charakter.

Sehr früh schon entdeckte der junge Robert M. Parker die Besonderheit der Weine von Pesquera. Er prophezeite dem Weingut eine Entwicklung hin zum Château Pétrus Spaniens. Der durch diese Beurteilung von Parker rasant steigende Umsatz ermöglichte Alejandro Fernández den Erwerb weiterer Weinberge, besserem modernem Equipment für den Keller und von neuen Eichenfässern.

Mit seinem Erfolg und seinem Elan wurde Fernando zum Wegbereiter für den Aufstieg des gesamten Anbaugebietes – vom Massenwein hin zu Weltklasseweinen.

1982 erhielt das Anbaugebiet Ribera del Duero den offiziellen Status einen Denominacíon de Origen. Die Weine sind bis heute fast ungebrochen an der Spitze der beliebtesten Weine aus Ribera del Duero. Und das seit mehr als zwei Dekaden. Wer ihn möchte, der sollte nicht zu lange zögern.

Im Laufe der Zeit kamen weitere Weingüter hinzu: 1989 Condado de Haza, 1997 Dehesa La Granja und 1998 El Vinculo.

Heute genießen die Weine von Alejandro Fernández weltweit einen exzellenten Ruf und sind in den besten Restaurants zu finden. Kraftvolle Rotweine mit Entwicklungspotential hinsichtlich Komplexität und Nuancenreichtum.

Erst vor kurzem bedachte der Weinkritiker James Suckling die Weine der Familie Fernández mit größter Anerkennung.