Ausgezeichnet
Vertrauen in Wein und Qualität

Neutrale Kundenstudie bestätigt unsere hervorragende Wein- und Servicequalität

Ihre Vorteile:
  • Geld zurück Garantie
  • Ausschließlich Winzerqualität
  • Weine und Winzer selbst geprüft
  • Versandkostenfrei ab € 150,-
  • Sichere Bezahlung inkl. Datensicherheit
Unsere Zahlarten für Ihren Wein
Weinkompetenz seit 1851

2014er Saint-Emilion Grand Cru

  • Médaille d'Or - Le Concours Regional des Vins d’Aquitaine - Bordeaux
Die heutigen Gebäude des Château du Cauze wurde auf den Ruinen eines während dem 100jährigen Krieg zerstörten Schlosses errichtet. Der Duc Decazes bewohnte das Schloss bis 1625. Unterschiedliche Eigentümer folgten aufeinander bis 1986 die Familie Bruno Laporte, Weinbergsbesitzer in der Nachbar Appellation »Montagne Saint-Emilion«, das gesamte Anwesen von einer holländischen Eigentümergemeinschaft erwarben.
Der Erfolg dieses Weines liegt im Alter der Reben, im hohen Merlotanteil, im günstigen Standort der Reben, auf den Lehm, Kalk, Steine, Mergel geprägten Böden des Plateau von Saint-Emilion, in der sorgfältigen, selektiven Lese im optimalen Zeitpunkt der Traubenreife, sowie dem traditionellen, kontrollierten Ausbau mit langem Barriquelager und einer schonenden Flaschenfüllung.
Viele Einzelheiten sind es, die dazu beitragen diesem herrlichen Wein, den Charme eines noblen Tropfens zu verleihen, der durch seine feinen Aromen und die harmonische Geschmacksfülle alle Sinne begeistert.
Unsere Verkostungsnotizen:
Dunkel-roter Körper, In der Nase die Aromen kleinbeeriger dunkler Früchte.: Brombeere, Heidelbeere, mit Nuancen von Vanille und Röstnoten. Im Mund weich und angenehm mit einer schönen Komplexität. Im Abgang lang und elegant.

Vinification
Vendanges manuelles et mécaniques. Vinification traditionnelle, macération à froid, fermentation, macération 3 semaines, cuvier thermo-régulé. Elevage 70% barriques (12 à 18 mois) dont 1/3 barriques neuves et 1/3 barriques d’1 vin.
Dégustation
Robe rubis sombre. Nez aux arômes de fruits rouges avec des notes épicés et grillées. La bouche ample avec une très belle complexité et terminant sur une finale longue et élégante.
Accords mets vin
A marier avec : magret de canard, tournedos de veau, volaille rôti.
  • Médaille d'Or - Le Concours Regional des Vins d’Aquitaine - Bordeaux
0,75 l
17,95 €
  • Kaufen Sie 6 für je 16,95 € und sparen 6%
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 23,93 € / 1 Liter (l)
ab 6 Flaschen 22,60 € / 1 Liter (l)

3 Werktage

Artikelnummer: 1207

Steckbrief
  • 2014

  • Château du CauzeF-33330 Saint-Emilion

  • rot

  • Merlot 90%, Cabernet-Sauvignon 5%, Cabernet-Franc 5%

  • Frankreich

  • Bordeaux

  • 2026

  • trocken

  • 13,0

  • Naturkork

  • Appellation Saint-Emilion Grand Cru Contrôlée

  • enthält Sulfite

Château du Cauze

Das Château du Cauze in der Appellation »Saint-Emilion Grand Cru« wurde auf den Ruinen eines während dem 100jährigen Krieg zerstörten Schlosses errichtet. Der Duc Decazes bewohnte das Schloss bis 1625. Unterschiedliche Eigentümer folgten aufeinander bis 1986 die Familie Laporte, Weinbergsbesitzer in der Nachbar Appellation »Montagne Saint Émilion«, das gesamte Anwesen von einer holländischen Eigentümergemeinschaft erwarben.

Besitzer:   Bruno Laporte
Größe:  20ha
Durchschnittsalter der Reben:  45 Jahre
Bepflanzungsdichte:    5.800 Stock/ha
Traubensorten: Merlot 90%, Cabernet franc 5%, Cabernet-sauvignon 5%
Terroir: Lehm, Kalk, Steine, Mergel
Lagerfähigkeit:    5-10 Jahre
Weinbereitung: Die Lese erfolgt teilweise von Hand, teilweise maschinell. Traditionelle Kellerarbeit, Kaltgärung, weitere Gärung für drei Wochen im thermoregulierten Tank.
Ausbau: (70%) in Barrique wovon 1/3 neue und 1/3 einjährige Fässer sind.

Region Bordeaux

Bordeaux ist Frankreichs bekanntestes Weinbaugebiet. Seine erlesenen Weine genießen weltweit höchstes Ansehen. Zugleich ist Bordeaux mit seinen 117.500 Hektar und 60 Appellationen das größte französische AOC-Weinanbaugebiet. Seine vorteilhafte Lage in direkter Atlantiknähe, links und rechts des Flusses Gironde, verhalf der Weinregion dank des florierenden Handels mit England schon im 12. Jahrhundert zu großem Wohlstand.

 

Die Weinregion bietet Urlaubern abwechslungsreiche Erholungsmöglichkeiten und ein breites Kulturangebet in der Metropole Bordeaux. Das zweijährlich stattfindende Weinfest „Bordeaux fête le vin“, lockt regelmäßig um die 500.000 Besucher aus aller Welt an. Wohnen beim Winzer, Vinotherapieangebote oder der Weinmarathon von Médoc sind nur einige Aspekte des Weintourismus im Bordelais. Weininteressierten bietet die Weinschule von Bordeaux „Ecole de Vin de Bordeaux“ informative Seminare zu den unterschiedlichsten Weinthemen. Bordeaux lässt sich in fünf Unterregionen unterteilen: Médoc, Graves, Entre-deux-Mers, Rive Droite und Sauternais.

 

Die Bordeaux-Winzer und ihre Weine
Rund 7.800 Winzer stellen im Bordelais auf ihren Châteaus – so werden die Weingüter in Bordeaux genannt – die edlen Bordeaux-Weine her. Bordeaux ist die Heimat weltbekannter Rebsorten. 89 Prozent der Rebfläche sind mit roten Sorten bestückt, elf Prozent mit weißen Trauben. Die wichtigsten roten Sorten sind Merlot, Cabernet-Sauvignon und Cabernet-Franc. Für die Weißweine werden hauptsächlich Sémillon, Sauvignon blanc und Muscadelle angebaut. Die Bordeaux-Weine werden in der Regel aus mehreren Rebsorten hergestellt. Mit dieser kunstvollen Komposition unterschiedlicher Sorten – Assemblage oder Cuvée genannt – verleiht jedes Château seinen Weinen einen eigenen unverwechselbaren Stil und erzeugt Weine höchster Qualität. Rotweine aus Bordeaux sind in der Regel Assemblages von Cabernet Sauvignon und Merlot, die Weißweine meist von Sauvignon blanc und Sémillon. Bordeaux ist auch bekannt für den Clairet, der nur hier hergestellt wird.

 

Dabei handelt es sich um einen roséartigen, hellroten Wein, der nur kurz auf den Traubenschalen vergoren wird. Die besondere Qualität der Bordeaux-Weine wird für Weinliebhaber mittels fünf unterschiedlicher Klassifizierungen ersichtlich. Diese würdigen die Qualität des Terroirs und die Arbeit des Winzers. Die renommiertesten bordelaiser Weine erscheinen in den Listen dieser Klassifizierungen. Aktuell gibt es fünf Klassifizierungen in Bordeaux: die „Grands Crus Classés en 1855 Médoc & Sauternes“ (von Kaiser Napoleon III. eingeführt), die „Crus Classés de Graves“, die „Grands Crus Classés de Saint-Emilion“, die „Crus Bourgeois du Médoc „und die „Crus Artisans du Médoc“.

 

Kulinarisches Bordeaux
Die Küche der Bordeaux-Region ist stark vom nahen Atlantik geprägt. Zu Austern passen besonders gut trockene Weißweine, beispielsweise aus „Entre-deux-Mers“. Fisch- und Krustentiergerichte finden in den weißen Côtes de Blaye, Côtes de Bourg oder Graves exzellente Partner. Zu Fischgerichten mit kräftigeren Saucen darf es gerne ein Rotwein aus Médoc oder Saint-Emillion sein. Auch die Nähe zur ebenfalls in Südwestfrankreich gelegenen Gascogne spiegelt sich in der bordelaiser Gastronomie wieder: So bietet Foie Gras in Kombination mit Weinen aus Médoc, Saint-Emilion oder Pomerol besondere Geschmackserlebnisse. Zu Geflügel lassen sich besonders gut Rotweine aus Pessac-Leognan, Pomerol, Graves oder Medoc genießen.

 

Klima & Böden
In Bordeaux herrscht gemäßigtes ozeanisches Klima mit geringen Temperaturschwankungen vor. Das Klima in Bordeaux fällt jedoch jedes Jahr sehr unterschiedlich aus, was sich in sehr individuellen und deutlich unterscheidbaren Jahrgängen äußert. Die Reben wachsen auf Lehm-Kalk-Böden, in Graves auf Sand- und Kiesböden.

 

Von uns empfohlene ähnliche Weine